top of page

Tongariro Alpin Crossing


Red Crater


Das Tongariro Alpin Crossing gehört zu einer der beliebtesten Wanderungen in Neuseeland. Ein "Great Walk". Aussicht auf Lavaströme, aktive Krater, dampfende Schlote, und smaragdgrüne Seen. Die Landschaft ändert sich im Laufe der knapp 20 km (19,4km) in viele verschiedene Welten. Eine Tageswanderung auf jeden Fall wert.

Dementsprechend laufen diese Strecke auch viele Leute. In der Hauptsaison passieren die Strecke fast 1000 Leute täglich.

Schwierigkeitsstufe: Mittel


Dauer: 6-8 Stunden

Start: Ich empfehle dir am Morgen früh zu Starten. So entkommst du etwas den Menschenmengen.

Ausrüstung: Wanderschuhe (Lavagestein hat scharfe Kanten), genügend Trinken und Essen für einen Tag. Es gibt auf dem Weg keine Verpflegungsmöglichkeit wie auch keine Möglichkeit Wasser nachzufüllen.

Warme Kleidung mitnehmen, und immer eine Regenjacke. Das Wetter darf nicht unterschätzt werden. Ist es in Taupo z.B. 20°C kann es auf dem Red Crater 10°C kälter sein.

Wetter: Sucht euch einen schönen Tag aus. Das Wetter kann sich in Neuseeland schlagartig ändern.

Da die Bergkette ausgesetzt liegt, zieht immer ein kühler Wind über die Vulkane.

Erreichbarkeit: In Neuseeland bist du am flexibelsten mit einem Mietauto. So gelangst du auch zu abgelegenen Orten. Der öffentliche Verkehr ist nicht so gut ausgebaut wie in der Schweiz. Da das Alpin Crossing einmal über den Berg führt, kannst du das Auto z.B. im Carpark Ketetahi hinstellen und schliesslich mit dem Shuttle Bus zum Ausgangspunkt der Wanderung fahren. Das kostet je nach Anbieter und Personenanzahl pro Person ca. 40-50 neuseeländische Dollar. Der Parkplatz ist dann den ganzen Tag bezahlt und überwacht.

Wenn du die Wanderung fertig gelaufen bist, gelangst du innert 5 Minuten zu Fuss zu deinem Auto.

Hier kannst du die Shuttles buchen:


Wanderung: Die Wanderung führt über einen relativ flachen, angenehmen Weg über Steine und Wiesen. Der Startpunkt liegt 1120 m über dem Meer. Von Mangatepopo Road überwindest du bis zum Schluss ca. 1000 Höhenmeter. Von der anderen Seite her kann das Alpin Crossing auch begangen werden. Jedoch überwindest du dort zusätzliche 300 Höhenmeter und musst mit viel Gegenverkehr rechnen.

In den Wiesen und rund um den aktiven Vulkan kannst du viel Lava-Gestein beobachten. Der Vulkan könnte jederzeit ausbrechen. Die Steine sind eindrücklich und viel verbreitet. Die Lava kann laut den Infos des Nationalpark Geschwindigkeiten von 100-800 km/h annehmen. Die letzte Eruption (Ausbruch) war am 21. November 2012.



Die erste Sehenswürdigkeit sind die Soda Springs. Kleinere Wasserfälle.

Weiter nach oben findet der strengere Teil der Wanderung statt. Hoch zum Red Crater. Der höchste Punkt der Wanderung. Er befindet sich auf 1886 m. Der Aufstieg ist teils etwas rutschig durch viele kleine Steine. Wenn du aber ein etwas geübter Wanderer bist, sollte dies kein Problem sein.

Nach dem Red Crater kommen schliesslich die die smaragdgrünen Seen. Da sie stark Schwefelhaltig sind, schmeckt es penetrant nach verfaulten Eiern. Die Aussicht lässt dich den Geruch aber schnell vergessen.




Der letzte kurze Anstieg der Wanderung geht zum Blue Lake. Ein wunderschönes Blau!

Nun kommt der Abstieg. Dieser zieht sich vor sich hin (ca. 10 km). Man hat bei klarem Wetter aber eine wunderschöne Sicht auf den Lake Taupo und den Lake Rotoaira.

Fazit: Eine schöne Tageswanderung, die sich auf jeden Fall lohnt. Da sie sehr bekannt ist, sind je nach Tag und Wetter sehr viele Menschen unterwegs.


Absteig mit Aussicht auf den Lake Taupo

Tongariro Alpine Crossing Excursion tip

The Tongariro Alpine Crossing is one of the most popular hikes in New Zealand. A great walk. Views of lava flows, active craters, steaming vents, and emerald lakes. The landscape changes into many different worlds over the course of almost 20 km (19.4 km). Definitely worth a day hike. Accordingly, many people walk this route. In the high season almost 1000 people pass the route daily. Difficulty level: medium Duration: 6-8 hours Start: I recommend starting early in the morning. This is how you escape the crowds. Equipment: hiking shoes (lava rock has sharp edges), enough food and drink for a day. There is no possibility to eat or refill water along the way. Bring warm clothes and always a raincoat. The weather should not be underestimated. For example, if it is 20°C in Taupo, it can be 10°C colder on Red Crater. Weather: Pick a nice day. The weather in New Zealand can change suddenly. Since the mountain range is exposed, there is always a cool wind blowing over the volcanoes. Accessibility: In New Zealand you are most flexible with a rental car. This is how you get to remote places. Public transport is not as well developed as in Switzerland. Since the Alpin Crossing leads over the mountain, you can park your car in Carpark Ketetahi, for example, and then take the shuttle bus to the starting point of the hike. Depending on the provider and the number of people, this costs around 40-50 New Zealand dollars per person. The parking lot is then paid for and monitored all day. When you have finished the hike, you can walk to your car within 5 minutes.


Here you can book the shuttles: https://www.viator.com/de-DE/Tongariro-National-Park/d33378-ttd/p-212258P2?m=26642&supag=67035694546&supsc=dsa-650389793948&supai=421584742218&supap=&supdv=c&supnt=nt%3Ag1&suplp=91&suplp=nt%3Ag1&suplp=91 &supti=dsa-650389793948&tsem=true&supci=dsa-650389793948&supap1=&supap2=&gclid=Cj0KCQiA6rCgBhDVARIsAK1kGPIut9XMNkzldGZZhms_FtVOvHo7YCPrrALXPfW2EaBJfiShsQ_D8Hjc0w_AgIcBE




Hike: The hike leads over a relatively flat, pleasant path over stones and meadows. The starting point is 1120 m above sea level. From Mangatepopo Road you overcome about 1000 meters in altitude to the end. The Alpin Crossing can also be walked from the other side. However, you overcome an additional 300 meters in altitude and have to expect a lot of oncoming traffic. In the meadows and around the active volcano you can see a lot of lava rock. The volcano could erupt at any time. The stones are impressive and widespread. The According to information from the national park, lava can reach speeds of 100-800 km/h. The last eruption (eruption) was on November 21, 2012. The first attraction is the Soda Springs. Smaller waterfalls. Further up, the more rigorous part of the hike takes place. Up to the Red Crater. The highest point of the hike. It is at 1886 m. The ascent is a bit slippery in places due to the many small stones. But if you are a somewhat experienced hiker, this should not be a problem.


Red Crater Finally, after the Red Crater come the emerald green lakes. Since they are high in sulphur, it tastes penetratingly rotten eggs. But the view makes you quickly forget the smell.



The last short climb of the hike goes to Blue Lake. A beautiful blue! Now comes the descent. This stretches on (approx. 10 km). On a clear day, however, you have a wonderful view of Lake Taupo and Lake Rotoaira. Conclusion: A nice day hike that is definitely worth it. Since it is very well known, depending on the day and the weather, a lot of people are out and about.



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentarze


bottom of page